Auszeichnung zum Lehrling des Monats

Die Handwerkskammer Wiesbaden hat unseren Azubi Tim Ruppel als Lehrling des Monats Februar ausgezeichnet. Der 21-Jährige wird bei uns in Schotten im dritten Lehrjahr zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik ausgebildet. Den Gesellen und Projektleitern zufolge sei der Auszubildende in seiner Vorgehensweise sehr gründlich und zuverlässig. Er zeige seit Beginn seiner Lehre betrieblich als auch schulisch herausragende Leistungen. Kammerpräsident Klaus Repp überreichte dem Lehrling des Monats eine Armbanduhr und eine Urkunde. Er lobte die Leistung des Auszubildenden, erinnerte aber zugleich daran, dass auch der Ausbildungsbetrieb einen großen Anteil an einer guten Ausbildung habe.

Bedeutung der Auszeichnung

Unter dem Motto “Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen” hat die Handwerkskammer Wiesbaden seit 1999 insgesamt 230 Auszubildende geehrt, die durch außergewöhnlich gute Leistungen auffallen. Betriebsinhaber aus dem Kammerbezirk können Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr zum “Lehrling des Monats” vorschlagen. Der oder die Auszubildende sollte über Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Freundlichkeit und natürlich fachliche Kompetenz verfügen.

Die ungewöhnliche Aktion der Handwerkskammer soll nicht nur Perspektiven und Chancen einer handwerklichen Lehre aufzeigen, sondern auch die knapp 26.000 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Wiesbaden motivieren, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden. Im Wiesbadener Kammerbezirk werden zurzeit rund 9.000 Lehrlinge ausgebildet.

Ausbildungsstatistik bei Betz

Geschäftsführer Michael Weber zeigte in einer Präsentation auf, welche Bedeutung die Ausbildung seit Gründung an für das Unternehmen hat. Der erste Lehrling begann 1977 seine Ausbildung als Elektroinstallateur bei Betz. Insgesamt 133 jungen Menschen wurde bis heute eine Ausbildung im Unternehmen in Schotten und Meuselwitz – in den Berufen Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik & Informationstechnik, Anlagenmechaniker/in für Heizung-, Sanitär- & Klimatechnik und Bürokauffrau – ermöglicht.

84% haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Davon sind 49% heute noch bei Betz tätig. 15% in Führungspositionen.

Auch die Gesellschaftliche Verantwortung und Chancengleichheit wird bei Betz groß geschrieben. Zahlreiche Projekte zur Integration von Jugendlichen und Unterstützung bei der Ausbildung werden bereits seit 1989 gefördert.

 

Quelle: Foto + Text Roman Peter, HWK Wiesbaden