Volker Ahlbrand und Walerij Schrein gehören dem Unternehmen bereits seit 25 Jahren an. Das zeuge von Loyalität und Verbundenheit, sagten die Redner bei einer Feierstunde.

“Ein solches Jubiläum ist in unserer schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich”, betonte Michael Weber von der Geschäftsleitung. Dass die beiden Jubilare ein Vierteljahrhundert einem einzigen Unternehmen zur Verfügung standen und stehen, zeuge von ihrer Loyalität und Verbundenheit mit Betz Technik.

Volker Ahlbrand (mit Urkunde, l.) und Walerij Schrein (r.) gehören seit 25 Jahren zu den Mitarbeitern des Unternehmens Betz Technik. Firmengründer Herbert Betz, Erwin Mönning von der Kreishandwerkerschaft sowie die Geschäftsführer Michael Weber und Tim Kaiser (v.l.) gratulieren. Foto: Weil

Kundendienstleiter mit viel Einfühlungsvermögen im Umgang mit Kunden

Volker Ahlbrand, der aus Ilbeshausen stammt und heute in Frankfurt beheimatet ist, trat nach seiner Ausbildung als Elektroinstallateur Mitte der 1990er Jahre in das Eschenröder Unternehmen ein. Er war zunächst im Kundendienst des Elektrobereichs eingesetzt. Seit 2010 leitet er den Kundendienst für die zusammengelegten Bereiche Heizung und Elektro. “Volker Ahlbrand ist nicht nur ein geschickter Handwerker, sondern er hat auch in der Personalführung und im Umgang mit den Kunden viel Umsicht und Einfühlungsvermögen bewiesen”, so Weber. Der Jubilar, der zwischenzeitlich in Wetter bei Marburg wohnte, habe zudem auch bei der täglichen An- und Abreise zum Arbeitsplatz eine hohe Leistungsbereitschaft bewiesen.

Mitarbeiter mit handwerklicher Begabung und hoher Leistungsbereitschaft

Walerij Schrein wurde in Alma Ata in Kasachstan geboren. 1994 siedelte der ausgebildete Dreher und Schweißer mit seiner Familie nach Deutschland über und fand in Schotten eine neue Heimat. Als Heizungsinstallateur war er zunächst im Bereich Heizung/Sanitär tätig, danach wurde er mit Elektroarbeiten und Aufgaben in der Schlosserei betraut. Michael Weber bezeichnete Walerij Schrein als ruhigen Mitarbeiter mit handwerklicher Begabung. “So einen Mitarbeiter wünscht sich ein jedes Unternehmen, immer bereit zu arbeiten, auch außerhalb der Regelarbeitszeiten”, lobte er.

Mönnig überbrachte Glückwünsche

Glückwünsche, verbunden mit dem Überreichen einer Ehrenurkunde, überbrachte Erwin Mönning von der Vogelsberger Kreishandwerkerschaft. Er lobte die Philosophie von Betz Technik, die Mitarbeiter möglichst lange an das Unternehmen zu binden. Die Übersiedlung vieler deutschstämmiger Menschen aus der früheren Sowjetunion bezeichnete Mönning als einen Glücksfall. “Wären sie damals nicht zu uns gekommen, hätten wir in den 1990er Jahren schon die Probleme mit Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt gehabt, die wir heute erleben.”?

Quelle: Lauterbacher-Anzeiger, Text + Bild: Weil

[ultimate_ctation ctaction_background=”#ff6300″ ctaction_background_hover=”rgba(255,99,0,0.83)” text_font_size=”desktop:16px;” text_font_style=”font-weight:bold;”]Das Team und die Geschäftsleitung dankt euch herzlich für 25 Jahre Loyalität und Leistungsbereitschaft. Wir hoffen, dass ihr Betz Technik noch weitere zahlreiche Jahre eures Arbeitslebens schenkt.[/ultimate_ctation]