Seite drucken

Heimisch, regenerativ und fast CO2-neutral

Planen Sie als Bauherr oder Modernisierer eine Heizanlage? Dann sollten Sie auch eine Holzpelletheizung in Ihre Überlegungen einbeziehen. Sie liegt voll im Trend. Das hat vor allem drei Gründe: Sie haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, Holz ist ein nachwachsender und damit sicherer Rohstoff, und Pellets lassen sich umweltfreundlich verbrennen.

Holzpellets sind kleine, zylinderförmige Presslinge aus naturbelassenem Holz. Sie werden z.B. aus Sägemehl, Hobelspänen oder Restholz hergestellt. Die kleinen Dinger sind wahre Energiepäckchen: Zwei Kilogramm Holzpellets haben ungefähr den Energiegehalt eines Liters Heizöl. Und umgerechnet auf den Heizwert, ist Heizen mit Pellets damit zur Zeit rund ein Drittel billiger als mit Heizöl.

Zuverlässig und komfortabel durch vollautomatischen Betrieb.

 

Ihre Vorteile:

  • Optimal geeignet für Modernisierer von Bestandsanlagen, sowie den Einsatz im Neubau
  • Freie Wahl des Energielieferanten und dadurch Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Krisengebieten
  • kein Öl- oder Gasgeruch
  • Gut kombinierbar mit Solartechnik
  • CO² neutrales Heizen mit vollautomatischer Biomasseheizung

 

So funktioniert eine Pelletsanlage:

Moderne Holzpelletheizungen sind ausgereift und komfortabel. Sie laufen vollautomatisch - eine Förderschnecke oder ein Saugsystem transportiert die Pellets vom Lagerraum zum Verbrennungsort. Je nach Wärmebedarf kann die Pelletzufuhr sehr genau dosiert werden – ein weiterer Sparfaktor.

Für eine nochbessere Energienutzung ist eine Pelletanlage auch mit Brennwerttechnik erhältlich.

» Ansprechpartner
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns einfach an.

Sie befinden sich hier: Privatkunden / Erneuerbare Energien / Pellets

http://betz-technik.de/Pellets.html